Kontakt

Wiener Stadtwerke


Mag. Thomas Geiblinger
Tel.: +43 (0)1 531 23-73953

Alle News

Wiener Linien: Positive Bilanz nach zwei Jahren Sicherheitsoffensive
14.08.2019 | Seit zwei Jahren achtet der Sicherheitsdienst der Wiener Linien darauf, dass in den Stationen und Fahrzeugen die Hausordnung eingehalten wird. Derzeit sind rund 100 Securitys rund um die Uhr in den U-Bahn-Stationen, den Zügen und in den Nachtbussen der Wiener Linien unterwegs. Der Sicherheitsdienst wird derzeit aufgestockt und im Vollausbau Ende des Jahres 120 MitarbeiterInnen haben. Einschließlich der mehr als 200 Service-MitarbeiterInnen dienen somit über 300 MitarbeiterInnen den Fahrgästen als Ansprechpartner vor Ort. Im Rahmen der Sicherheitsoffensive treiben die Wiener Linien auch den Ausbau der Videoüberwachung voran. Mehr als 13.000 Sicherheitskameras sind bereits im Einsatz.

19. Wien Energie Business Run: Jetzt letzte Restplätze sichern
12.08.2019 | Bereits zum 19. Mal geht heuer am 5. September der Wien Energie Business Run im Wiener Prater über die Bühne. 32.000 Laufbegeisterte aus ganz Österreich gehen unter dem Motto #läuftbeimir beim größten Firmen-Lauf des Landes an den Start. Für Spätentschlossene gibt es jetzt noch letzte Restplätze zu ergattern.

NEU4: Sima und Steinbauer sagen "Danke" auf der U4-Baustelle
09.08.2019 | Der letzte U4-Zug aus Heiligenstadt kommend verließ am Samstag, 29. Juni um 0:40 Uhr die Station Längenfeldgasse. Seitdem gehört die 3,5 Kilometer lange Strecke zwischen Karlsplatz und Längenfeldgasse den bis zu 200 Bauarbeiterinnen und Bauarbeitern. Im Zuge der U4-Modernisierung bringen sie in gerade einmal zwei Monaten den gesamten Gleisbereich sowie die von Otto Wagner geplanten und errichteten Stationen Margaretengürtel und Kettenbrückengasse auf den neuesten Stand der Technik. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan. Mit 2. September ist die U4 dann wieder auf der gesamten Strecke unterwegs.

Duft-U-Bahn bleibt Pilotprojekt - neue "duftende" Klimaschutzmaßnahme im September
05.08.2019 | Das Rennen blieb bis zum Schluss spannend: Fast 37000 Fahrgäste haben sich im Juli an der Abstimmung der Wiener Linien zur Beduftung der U-Bahnen beteiligt. Lange Zeit lagen Befürworter und Gegner mit 10.000 zu 11.000 Kopf an Kopf, am Ende hat die Mehrheit entschieden:

Wiener Linien Ausflugstipp: 150 Jahre Öffis zum Anfassen
04.08.2019 | Sommer in Wien, das ist nie langweilig: Mit U-Bahn-Simulator, kuriosen Öffi-Geschichten, historischen Fahrzeugen und Mitmachstationen ist das Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien im 3. Bezirk ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Auf rund 5.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche erhalten die BesucherInnen spannende Einblicke in 150 Jahre Öffi-Geschichte - von der Pferdetramway bis zum modernen U-Bahn-Bau. Dank der vielen positiven Bewertungen von BesucherInnen, erhielt das Museum kürzlich von der weltweit größten Reiseplattform Tripadvisor das "Zertifikat für Exzellenz".

Note 1,8: Fahrgäste bewerten Badner Bahn sehr positiv
31.07.2019 | Mit der Gesamtnote 1,8 (Schulnotensystem) bewerten die Fahrgäste die Badner Bahn im Rahmen der Kundenzufriedenheitsbefragung der Wiener Lokalbahnen im Jahr 2019 nochmals positiver als im Vorjahr (2018: Gesamtnote 1,9). Insgesamt nahmen 767 Personen unterschiedlichen Alters an der Kundenbefragung teil.

WienMobil: Bereits 375.000 digitale Jahreskarten
30.07.2019 | Die digitale Jahreskarte der Wiener Linien erfreut sich großer Beliebtheit. Bereits 375.000 Jahreskarten-BesitzerInnen haben ihr Kundenkonto mit der WienMobil-App verknüpft. Das bedeutet, dass fast die Hälfte der 822.000 Jahreskarten-BesitzerInnen über die digitale Jahreskarte am Handy verfügt. Die WienMobil-App bietet neben dem Kauf und der Anzeige von Tickets auch Routenplanung mit Echtzeit-Daten aus einer Hand. Sie löst deshalb noch im Herbst die "Ticket-App" ab. "WienMobil ist der perfekte Begleiter auf allen Wegen durch Wien. Dank aller Echtzeitinformationen der Wiener Öffis und unserer integrierten Mobilitätspartner weist WienMobil stets den besten Weg durch die Stadt - auch barrierefrei", sagt Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.
  |< << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 >> >|