Wiener Linien


MMag. Kathrin Liener
Tel.: +43 (0)1 7909 - 17220

News: Wiener Linien

Wiens Straßenbahnen zeigen Flagge gegen HIV und AIDS
13.11.2011 | Aus Anlass des Internationalen Welt-Aids-Tages am 1. Dezember 2011 werden alle 500 Straßenbahnen der Wiener Linien vom 14. November bis 5. Dezember 2011 wieder mit Aidshilfe-Fähnchen geschmückt. Gemeinsam mit der Aidshilfe Wien wollen die Wiener Linien damit in Erinnerung rufen, dass das Thema HIV und AIDS nicht in Vergessenheit geraten darf. Die Fähnchen mit dem "Red Ribbon"-Symbol sollen auf das Immunschwäche-Virus HIV, mit dem sich österreichweit täglich ein bis zwei Menschen neu anstecken, und die damit verbundene Krankheit AIDS aufmerksam machen.

U6-Station Josefstädter Straße öffnet am 1. Einkaufssamstag
08.11.2011 | Ab 26. November, zugleich erster Einkaufssamstag in der Adventzeit in diesem Jahr, steht den Fahrgästen der Linie U6 ein provisorischer Zugang zur Station Josefstädter Straße zur Verfügung. Die Züge der Linie U6 können die Station dann wieder einhalten und Fahrgäste ein- und aussteigen. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Station werden aber fortgesetzt. Der provisorische Zugang erfolgt über zwei Stiegenaufgänge an den Außenseiten des Bauwerks, die zum Bahnsteig führen. Auch der barrierefreie Zugang zu den Bahnsteigen mittels Lift wird ermöglicht.

Wiener-Linien-Tarifreform: Gute Karten für Kinder und Jugendliche
07.11.2011 | Kinder und Jugendliche haben in Wien weiterhin gute Karten: Im Zuge der Tarifreform der Wiener Linien wird ab 1. Mai 2012 auch die Gültigkeit der Nachmittagsbildungskarte ausgeweitet. Die Nachmittagsbildungskarte ist ein Angebot für SchülerInnen, deren Wohnsitz zu nahe an der Schule ist und die daher keinen Anspruch auf Schülerfreifahrt haben. Mit den neuen Regeln ist die Karte unter der Woche bereits ab 12.00 Uhr und samstags ganztägig gültig.

Kontrollamt mit Lob und Kritik an Wiener Linien
04.11.2011 | In mehreren Berichten analysiert das Wiener Kontrollamt die Wiener Linien. Unter die Lupe nahmen die Prüfer unter anderem die Schneeräumung von Haltestellen und Gehsteigen, die Installation von Erdwärme-Heizungsanlagen in U2-Stationen, den Umgang mit Malversationen von Mitarbeitern, die Instandhaltung des Hietzinger Hofpavillons sowie den Zustand von Trockenlöschleitungen im U-Bahn-Tunnel.

1. Wiener U-Bahn-Tagung - Lehre trifft praktisches Know-How
03.11.2011 | Feierlich eröffnet wurde heute die 1. Wiener U-Bahn-Tagung von Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou im Festsaal des Österreichischen Ingenieur- und Architektenverien (ÖIAV). Die Wiener U-Bahn-Tagung wurde von den Wiener Linien und der TU Wien ins Leben gerufen und ist ein Forum für den Gedankenaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis über die Vergangenheit und die Zukunft des U-Bahnbaus in Wien. Einig zeigte man sich am ersten Tag der Tagung über die immense Bedeutung des U-Bahnausbaus für die Entwicklung der Stadt und die Rolle des öffentlichen Verkehrs, als erste Wahl bei der innerstädtischen Mobilität.

Stephansplatz ist am stärksten frequentierte U-Bahn-Station Wiens
01.11.2011 | Der Wiener Stephansplatz ist nicht nur das Zentrum der Stadt, sondern zugleich der am stärksten frequentierte U-Bahn-Knotenpunkt in Wien. Fast 255.000 Fahrgäste steigen hier durchschnittlich von Montag bis Freitag (an Schultagen) in die U-Bahn ein oder aus bzw. zwischen den U-Bahnlinien um. Hier kreuzen sich die Linien U1 und U3 und bringen WienerInnen und TouristInnen gleichermaßen ins Herzen Wiens.

Wiener Linien verdichten zu Allerheiligen Intervalle zu Friedhöfen
30.10.2011 | Die Wiener Linien fahren auch heuer wieder am 1. November zu Allerheiligen in dichteren Intervallen zu Wiener Friedhöfen. Als direkte Zubringer zum Zentralfriedhof stehen den Fahrgästen die Straßenbahnlinien 6 und 71 zur Verfügung. Der 71er wird mit besonders kurzen Intervallen unterwegs sein.