Kontakt

Wiener Stadtwerke


Mag. Thomas Geiblinger
Tel.: +43 (0)1 531 23-73953

Alle News

Badner Bahn: Schedifkaplatz ist Haltestelle mit meisten Fahrgästen
14.02.2019 | 2018 haben insgesamt 12,7 Millionen Fahrgäste die Badner Bahn genutzt, das sind um 200.000 Fahrgäste mehr als im Jahr davor und ein neuer Fahrgastrekord.

Sima/Steinbauer: 822.000 Öffi-Jahreskarten sind neuer Rekord!
13.02.2019 | Ein neuer Fahrgast-Rekord und viele neue Jahreskarten-BesitzerInnen: 2018 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für die Wiener Linien. Im abgelaufenen Jahr haben 965,9 Millionen Menschen - und damit 2,6 Millionen täglich - die Wiener Öffis genutzt. Das ist der fünfte Anstieg in Folge. Auch die 365€-Jahreskarte ist beliebter denn je, besitzen doch mittlerweile 822.000 Wienerinnen und Wiener eine Jahresnetzkarte. Der Modal-Split-Anteil der Öffis liegt weiterhin bei erfreulich hohen 38 Prozent.

AVISO-Reminder: Sima/Steinbauer: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
11.02.2019 | Öffi-Stadträtin Ulli Sima und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer präsentieren im Rahmen einer Pressekonferenz die Bilanz zum abgelaufenen Jahr sowie den Ausblick auf die wichtigsten Projekte im Jahr 2019.

Wiener Linien: 31.000 Öffi-Fan-Artikel wurden 2018 verkauft
10.02.2019 | Merchandisingangebot wird auch 2019 weiter ausgebaut

AVISO Sima/Steinbauer: Öffi-Bilanz und Ausblick 2019
08.02.2019 | Öffi-Stadträtin Ulli Sima und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer präsentieren im Rahmen einer Pressekonferenz die Bilanz zum abgelaufenen Jahr sowie den Ausblick auf die wichtigsten Projekte im Jahr 2019.

Neue 6er-Schleife in Geiereckstraße als sinnvollste Variante fixiert
07.02.2019 | Die Umsetzung des Öffi-Pakets geht voran, mit der Neugestaltung der Linien 6 und 11 wird bald das nächste Projekt umgesetzt. Da die Linie 11 ab Schulbeginn die Strecke bis nach Kaiserebersdorf übernimmt, dreht die Linie 6 ab Herbst 2019 bereits früher wieder um. Nachdem mehrere Varianten für eine neue Umkehrschleife geprüft wurden, hat sich die Geiereckstraße in Simmering als beste Lösung für die Fahrgäste herausgestellt. Direkt unter der A23 wird dafür die neue Umkehrschleife entstehen, die ab April gebaut werden soll.

Der Strom fließt in die Schigebiete
03.02.2019 | Mit den Energieferien verbinden die meisten Wienerinnen und Wiener heute spontan nicht Ressourcenknappheit, sondern im Gegenteil "Energie tanken". Die Ölkrise 1973, der eigentliche Grund für die Energieferien, wie die Semesterferien auch heute noch oft genannt werden, ist in den Hintergrund gerückt. Heizöl und Treibstoff wurden knapp und Energiesparen war das Gebot der Stunde. Neben anderen Maßnahmen wie dem autofreien Tag führte die Bundesregierung damals Schulferien in der kalten Jahreszeit ein. Die Schulen wurden damals zum größten Teil mit Heizöl geheizt - entsprechende Einsparungen wurden durch die Schließung für eine Woche erwartet.