News: Wiener Netze

Wiener Sicherheitsfest 2014: Wissen schützt vor Unfällen mit Strom und Gas
23.10.2014 | Am 25. und 26. Oktober findet am Wiener Rathausplatz das Sicherheitsfest statt. Auch heuer sind Mitarbeiter der Wiener Netze vor Ort und stehen den tausenden Besucherinnen und Besuchern Rede und Antwort zum Thema Sicherheit im Umgang mit Gas und Strom.

Wiener Netze legen Grundstein für smarte Unternehmenszentrale
24.09.2014 | Der Grundstein für die smarte Unternehmenszentrale der Zukunft ist gelegt! Die Wiener Netze setzen mit der Grundsteinlegung einen wichtigen Meilenstein für die Errichtung des Smart Campus. Für die Kunden bedeutet das kürzere Wege und effizientere Abwicklung, durch die umweltfreundliche Bauweise wird auch die Lebensqualität der Kunden erhöht.

Wiener Netze: Erdgas - Druckanhebung in Favoriten
09.09.2014 | Eine weitere Etappe des Großprojektes Erdgas-Druckanhebung für Wien ist erfolgreich abgeschlossen. In nur sechs Monaten wurden in Favoriten zwischen dem Verteilerkreis und der S1 insgesamt 3.300 neue Gasdruckregler eingebaut. Durch die Druckanhebung wird die Versorgungsqualität weiter verbessert und die Kapazität der bestehenden Leitungen erhöht. Für die Kunden bleibt der Druck in Ihrer Anlage durch den Einbau der Regler aber gleich.

Erfolgreiche Kleinwasserheizer-Umtauschaktion
06.02.2014 | In den 1990er Jahren gab es noch mehr als 100.000 Stück 5-Liter-Gas-Kleinwasserheizer. Heute sind nur mehr etwa 13.000 Geräte in Verwendung. Diese Geräte verfügen über keinen Kaminanschluss und sind daher nur für den kurzzeitigen Betrieb geeignet.

Wiener Netze: Bäckerei spart mit Erdgas-LKW 30 Tonnen CO2
jährlich ein
12.11.2013 | Die Schrammel Backmanufaktur stellt ihren Fuhrpark auf erdgasbetriebene LKW um. Sie hat damit die umweltfreundlichste Bäckereiflotte Wiens: Die sieben neuen Fiat Ducato stoßen nicht nur keinen Feinstaub aus, sondern senken den CO2-Ausstoß im Vergleich zu Diesel-Transportern erheblich.

Versorgungssicherheit versus Störungen
10.06.2013 |

Dienstfahrzeuge: Wien Energie Stromnetz reagiert umfassend auf Kontrollamtsbericht
03.05.2013 | Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Kontrollamts zeigte Mängel in der Verwendung von Dienstfahrzeugen von Wien Energie Stromnetz, insbesondere hinsichtlich der privaten Verwendung, auf. Wien Energie Stromnetz nimmt diesen Bericht sehr ernst und setzt umfangreiche Maßnahmen, um derartige Verstöße zukünftig ausschließen zu können. Geschäftsführer Peter Weinelt: "Bei Regelverstößen oder Missbrauch gibt es dienstrechtliche Konsequenzen in der gebotenen Strenge. Wir werden nicht zulassen, dass einige wenige Mitarbeiter durch ihre Handlungen jene Mitarbeiter diskreditieren, die sich mit großem Engagement rund um die Uhr für unsere Kunden einsetzen. Mit dem elektronischen Fahrtenbuch, das wir bereits in 20 Fahrzeugen testen, ist in Zukunft eine lückenlose Kontrolle der gefahrenen Strecken möglich. Eines ist klar: Es gibt Null Toleranz bei jeder Übertretung."
  |< << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >> >|