Wiener Linien


MMag. Kathrin Liener
Tel.: +43 (0)1 7909 - 17220

News: Wiener Linien

Wiener Linien: U1 feiert Jubiläum
26.02.2013 | Gestern, am 25.Februar, feierte die Linie U1 ihr 35-jähriges Bestehen. Mit der Eröffnung der ersten Teilstrecke im Jahr 1978 ging gleichzeitig der erste U-Bahn-Tunnel Wiens in Betrieb. Die Linie verkehrte vorerst nur zwischen Karlsplatz und Reumannplatz. In den darauf folgenden Jahren verlängerten die Wiener Linien die U-Bahn-Strecke in mehreren Bauphasen. Seit 2006 ist die U1 täglich von Reumannplatz bis Leopoldau unterwegs. Rund 120 Millionen Fahrgäste nutzen die U-Bahn-Linie pro Jahr.

Wiener Linien: 216.000 Anrufe bringen Kundenhotline zum Glühen
24.02.2013 | Im vergangenen Jahr wurden 234.000 telefonische und schriftliche Anfragen an den Kundendienst der Wiener Linien gestellt. An Spitzentagen zählen die MitarbeiterInnen rund 2.000 Anrufe pro Tag. Insgesamt wendeten sich 2012 rund 216.000 AnruferInnen mit ihren Anliegen direkt an das Team des Kundenservice der Wiener Linien. Schriftlich wurden im vergangenen Jahr rund 18.000 Kundenanfragen per Mail und 288 Briefe registriert und beantwortet. Zusätzlich vereinbarten die MitarbeiterInnen des Kundenzentrums in Erdberg rund 1.100 persönliche Kundenberatungstermine.

Wiener Straßenbahnmuseum geht 2013 in Umbaupause BILD
20.02.2013 | Das Wiener Straßenbahmuseum wird umgebaut und bleibt daher in der diesjährigen Sommersaison geschlossen. Ziel der Umbaumaßnahmen an den historischen, denkmalgeschützten Remisen ist ein Relaunch als Öffi-Museum im Jahr 2014. Das Museum soll ein Fixpunkt der Wiener Museumslandschaft werden. "Wir machen das Wiener Straßenbahn-Museum fit für die Zukunft", verspricht Wiener-Linien-Geschäftsführer Eduard Winter.

Fahrgäste stellen Wiener Linien für 2012 gutes Zeugnis aus
17.02.2013 | Die jährliche Untersuchung der Wiener Linien zur Kundenzufriedenheit* zeigt auch für das Jahr 2012 erfreuliche Werte. Die Fahrgäste der Wiener Linien sind zu 97 Prozent grundsätzlich mit den Leistungen der Wiener Linien zufrieden - 30 Prozent bewerten die Wiener Linien mit "sehr gut", 55 Prozent mit "gut" und 12 Prozent mit "eher gut". Insgesamt ergibt sich damit eine Steigerung der Kundenzufriedenheit um 5 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. Ganz besonders zufrieden zeigen sich die Fahrgäste aktuell mit dem Preis-Leistungsverhältnis: 24 Prozent sind mit dem Preis für ihr Ticket "sehr zufrieden", 54 Prozent "zufrieden". Zurückzuführen ist das auf die günstige Jahreskarte um 365 Euro, die optimale Tarifgestaltung für Jugendliche und das vergünstigte Jahresticket für SeniorInnen.

Wiener Linien: Schulprojekt für weniger Vandalismus und mehr Sicherheit
10.02.2013 | Mit dem Projekt "Sicherheit am Schulweg" ist es den Wiener Linien gemeinsam mit der Wiener Polizei gelungen, für Kinder den Weg zur Schule noch deutlich sicherer zu gestalten und das richtige Verhalten im Zusammenhang mit den Öffis näher zu bringen. 2011 wurde das Erfolgsprojekt der Wiener Linien mit dem KfV-Sicherheitspreis "Aquila" ausgezeichnet. Die regelmäßigen Vorträge an zahlreichen Wiener Schulen zeigen bereits Wirkung: Alleine die Anzahl der Beschmierungen ging im Vorjahr im Vergleich zu 2011 um rund 37 Prozent zurück. Damit wurden Schäden in Höhe von rund 60.000 Euro eingespart.

Wiener Linien: Verkehrsbehinderungen durch Opernball
06.02.2013 | Durch den Opernball am morgigen Donnerstag, den 07. Februar 2013, kommt es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen, da die Ringstraße im Bereich der Oper auf polizeiliche Anordnung für den Verkehr gesperrt wird. Aus diesem Grund werden voraussichtlich bis Betriebsschluss die Straßenbahnlinien 1, 2 und D ab ca. 19.00 umgeleitet und die Linie 71 ab ca. 18.30 Uhr kurzgeführt. Die Wiener Linien empfehlen daher, den Fahrplanaushang zu beachten und rund um den Opernring auf die U-Bahn auszuweichen.

Wiener Linien: Semesterticket bereits ab 1. Februar gültig
31.01.2013 | Mit 1. Februar beginnen für die StudentInnen an den Wiener Universitäten die Semesterferien. Gleichzeitig läuten die Wiener Linien bereits das Sommersemester ein. Das Semesterticket für den zweiten Teil des Studienjahrs ist ab 1. Februar und insgesamt fünf Monate bis zum Semesterende am 30. Juni gültig. Seit dem vergangenen Wintersemester gibt es auch nur noch zwei Ticket-Arten - die Frage nach dem Bezug der Familienbeihilfe ist für das Semesterticket nicht mehr relevant. Somit kostet das Ticket für Studentinnen und Studenten mit Hauptwohnsitz in Wien 75 Euro. All jene, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Wien gemeldet haben bezahlen 150 Euro. Mehrere Bundesländer bieten ihren Studierenden in Wien Zusatzförderungen an.