Wien Energie


Mag. Boris Kaspar
Tel.: +43 (0)1 4004-74201

News: Wien Energie

Mit den Öffis zum Wien Energie Business Run
01.09.2019 | 32.000 sportbegeisterte MitarbeiterInnen aus 1.200 Unternehmen nehmen am Donnerstag, 5. September 2019, am 19. Wien Energie Business Run teil. Damit ist dieser erneut der größte Firmen-Lauf und das zweitgrößte Lauf-Event Österreichs nach dem Vienna City Marathon. Ab spätestens 17:00 Uhr ist rund um das Ernst-Happel-Stadion im Wiener Prater deshalb mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Organisatoren empfehlen allen StarterInnen sowie BesucherInnen, rechtzeitig und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

32.000 Mal #läuftbeimir: Wien Energie Business Run ausverkauft
25.08.2019 | Spaß haben, Gemeinschaft erleben und zusammen in Bewegung sein. Das steht für Unternehmen aus ganz Österreich am 5. September auf dem Programm. Der Wien Energie Business Run bewegt seit dem Jahr 2001 hunderttausende TeilnehmerInnen und wird auch in diesem Jahr unter dem Motto #läuftbeimir Österreichs Wirtschaft bewegen. Mit 32.000 Starterinnen und Startern ist der 19. Wien Energie Business Run das zweitgrößte Laufevent Österreichs nach dem Vienna City Marathon.

19. Wien Energie Business Run: Jetzt letzte Restplätze sichern
12.08.2019 | Bereits zum 19. Mal geht heuer am 5. September der Wien Energie Business Run im Wiener Prater über die Bühne. 32.000 Laufbegeisterte aus ganz Österreich gehen unter dem Motto #läuftbeimir beim größten Firmen-Lauf des Landes an den Start. Für Spätentschlossene gibt es jetzt noch letzte Restplätze zu ergattern.

Erstmals Fernkälte für Wohnungen
01.07.2019 | Der heißeste Tag des Jahres lässt die Stadt stöhnen: Für rund 80 Wohnungen am Althangrund im 9. Wiener Gemeindebezirk gibt es jetzt Abkühlung. Der von den Immobilienentwicklern 6B47 Real Estate Investors im Vorjahr errichtete Neubau Althan Park ist das erste Gebäude in Wien, in dem Privatpersonen ab sofort Fernkälte beziehen können.

Im Urlaub eigenen Sonnenstrom verkaufen
27.06.2019 | Rund 100 Bewohnerinnen und Bewohner in der Wiener Krieau testen derzeit, was in wenigen Jahren in ganz Europa Alltag sein soll. Die Nachbarn im Viertel Zwei haben neben Glasfaser-Internet eine Pionierrolle für smartes, urbanes Wohnen der Zukunft. Sie erzeugen ihre Energie selbst, und zwar mit einer Photovoltaik-Anlage, sie teilen den Sonnenstrom mit ihren Nachbarn, sie speichern ihn künftig im Quartierspeicher, sie kaufen und verkaufen die nicht verbrauchte Kilowattstunde an der Strombörse oder geben die Energie für Stromtankstellen im Grätzl frei. "Der lokal erzeugte Strom wird je nach Bedarf unter den Bewohnern aufgeteilt. Wenn keiner den Strom nutzt, wird der Strom weiterverkauft oder anderweitig verwendet. Mithilfe neuer Technologien wie Blockchain kann das künftig vollautomatisch über ein Energiemanagement und nach ökonomischen oder ökologischen Kriterien passieren", sagt Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl. "Wir sind überzeugt, dass in Zukunft viele Energiegemeinschaften entstehen werden. Oberstes Ziel ist, unsere Stadt langfristig so gut es geht CO2-frei zu machen."

AVISO: Mehr Klimaschutz durch Energiegemeinschaften -
Mittwoch, 26.6.2019, 10:00 Uhr
21.06.2019 | Im Wiener Stadtentwicklungsgebiet Viertel Zwei entsteht eine der ersten Energiegemeinschaften Europas. Wien Energie und der Immobilien-Entwickler Value One präsentieren die nächste Phase des Innovationsprojekts und zeigen auf, wie sich Stadtbewohner im Grätzl vernetzen und ihre Stromerzeugung auf ökologische Weise selbst in die Hand nehmen.

Immer mehr Kälte gegen Hitze
10.06.2019 | Immer mehr Hitzetage über 30 Grad lassen den Bedarf nach umweltfreundlicher, platzsparender Gebäude-Klimatisierung stark steigen. Experten gehen davon aus, dass in etwa 20 Jahren genauso viel Energie für Kühlen wie für Heizen benötigt werden wird. Wien Energie baut deshalb die Fernkälteleistung massiv aus - mit einer jährlichen Wachstumsrate von 10 bis 15 Prozent.
  |< << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >> >|