Wiener Linien


Karin Schwarz
Tel.: +43 (0)1 7909 - 17200

News: Wiener Linien

Wiener Linien: U-Bahn-Stars spielen ab sofort OpenAir
27.05.2020 | Seit drei Jahren werden auf Initiative von Öffi-Stadträtin Ulli Sima die Fahrgäste in ausgewählten U-Bahn-Stationen mit Live-Musik begrüßt. Das Feedback ist höchst positiv. Darum wird die Erfolgsstory der Wiener U-Bahn-Stars ab Ende Mai um gleich sechs neue Spots reicher. Das Besondere daran: im Gegensatz zu den bisherigen acht Indoor-Plätzen, werden die Stars zusätzlich OpenAir-Konzerte geben. "Wien hat sehr viele talentierte, junge KünstlerInnen. Gerade jetzt ist es wichtig, sie zu unterstützen. Ich freue mich schon sehr auf die vielfältigen Live-Konzerte direkt im Park, wenige Meter von Bus, Bim und U-Bahn entfernt. Das ist einfach perfekt für das Sommerfeeling in Wien", freut sich Sima bei der Eröffnung des ersten U-Bahn-Star-Open-Air-Spot beim Stadtpark.

Wiener Linien: weitere Angebotsverbesserungen ab Ende Mai
26.05.2020 | Bereits seit zwei Wochen sind die U-Bahn-Linien wieder in den dichtesten Intervallen unterwegs - Bus und Bim fahren seit vergangener Woche von Montag bis Freitag wieder nach dem Normalfahrplan. Ende Mai wird die dritte Phase zurück zum Normalfahrplan eingeläutet: Ab Freitag, 29. Mai, startet mit der Öffnung der Bäder auch der Bäderverkehr. Ab Samstag, 30. Mai, sind Busse und Straßenbahnen an Samstagen wieder nach dem Samstagsfahrplan unterwegs und das Angebot auf einigen Ausflugslinien wird weiter verbessert. In der Nacht von Montag, 1. Juni, auf Dienstag, 2. Juni, sind dann auch die Nachtbusse wieder im gewohnten 30-Minuten-Intervall unterwegs.

Baustart zu Pfingsten: Zweiter Zugang für U6-Station Erlaaer Straße
25.05.2020 | Die U6-Station Erlaaer Straße wird künftig von zwei Seiten zugänglich sein. Ab Schulbeginn 2021 wird die Station neben dem derzeitigen Zugang über die Erlaaer Straße einen zweiten Aufgang im Bereich "In der Wiesen" haben.

Am Weg zur Klimamusterstadt: Wiener Linien begrünen U-Bahn-Station Spittelau
08.05.2020 | Wien wird zur Klimamusterstadt und dafür setzt die Stadt Wien eine Vielzahl von Massnahmen. Neben der Forcierung des öffentlichen Verkehrs ist es vor allem die Begrünung, die klimarelevant ist und auch hilft, klimawandelbedingte Hitzeinseln zu mindern. Die Wiener Linien sind ein zentraler Player am Weg zur Klimamusterstadt, nicht nur was die umweltfreundliche Mobilität betrifft. Als ‚Greener Linien’ begrünen sie nun die Fassade der U-Bahn-Station Spittelau und machen sie zur vertikalen Blumenwiese. Ab Ende Mai wird über dem Stationsausgang Richtung Josef-Holaubek-Platz eine Kombination unterschiedlicher Büsche, Stauden und Kräuter für mehr Grün und ein angenehmes Mikroklima sorgen. Die Begrünung ist der Auftakt zur Neugestaltung des Stationsvorplatzes, der ebenfalls grüner und freundlicher gestaltet wird.

Ranking: Öffis machen Wien zur grünsten Stadt der Welt
06.05.2020 | Wien belegt im jüngsten "The World's 10 Greenest Cities 2020" Ranking Platz 1. Damit lässt unsere Hauptstadt mehr als 100 Metropolen weltweit hinter sich. Ein wesentliches Kriterium für die Bestplatzierung ist das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz: "Wien ist der europäische Maßstab für den öffentlichen Nahverkehr", stellen die AutorInnen des Rankings fest. "Fast die Hälfte der Stadtbevölkerung besitzt eine Jahreskarte für die Öffis - und nutzt diese auch intensiv".

Wiener Linien fahren ab 11. Mai Normalbetrieb hoch
04.05.2020 | Die Wiener Linien fahren schrittweise den Normalbetrieb von U-Bahn, Bus und Bim hoch. Die fünf U-Bahn-Linien werden ab 11. Mai wieder in den dichtesten Intervallen unterwegs sein. Eine Woche später werden mit dem Neustart für viele SchülerInnen am 18. Mai auch Bus und Bim wieder im Wochentagstakt und somit im gewohnten attraktiven Normalbetrieb fahren.

Tag der Sonne: Sonnenstrom für Ottakring
03.05.2020 | Als "Greener Linien" starteten die Wiener Linien im Herbst 2019 ein einzigartiges Pilotprojekt: Erstmalig installierte die Wien Energie spezielle Photovoltaik-Folien auf dem Dach der U-Bahn-Station Ottakring. Der gewonnene Strom wird vor Ort eingesetzt, um Beleuchtungen, Rolltreppen und Aufzüge zu betreiben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Photovoltaik-Anlagen sind die Folien fünfmal leichter. "Heute ist nicht irgendein Sonntag, sondern Tag der Sonne! Und diese nutzen wir, um saubere Energie zu produzieren. Wir sorgen dafür, dass unsere Stadt noch klimafreundlicher wird. Schon jetzt sind die Öffis nur für 1% des Fußabdruckes Wiens verantwortlich und tragen damit einen wesentlichen Beitrag am Weg zur Klimamusterstadt Wien bei", so Ulli Sima, Öffi-Stadträtin.
  |< << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >> >|