B&F Wien


Dr. Florian Keusch
Tel.: +43 (0)1 76070 – 28031

News: Bestattung und Friedhöfe Wien

Das richtige Verhalten bei einem Trauerfall
30.10.2009 | Wie verhalte ich mich bei einem Trauerfall in meinem
Bekanntenkreis richtig? "Diese Frage wird immer wieder an die Berater
der Bestattung Wien GmbH herangetragen, und war der Auslöser für die
Produktion eines kleinen Ratgebers", erklärt Mag. Dr. Christian
Fertinger, Geschäftsführer der Bestattung Wien. Die 20 Seiten starke
Broschüre "Das richtige Verhalten bei einem Trauerfall" hat das
größte Bestattungsunternehmen Österreichs gemeinsam mit dem
Benimm-Spezialisten Prof. Dkfm. Thomas Schäfer-Elmayer entworfen und
realisiert.

Der Geschäftsführer der Wiener Traditionstanzschule "Elmayer" gibt

darin Tipps zu den am häufigsten gestellten Fragen: Wie drücke ich

mein Beileid richtig aus? Darf ich per E-Mail oder SMS kondolieren?

Welche Blumen passen bei einer Bestattung? Was ziehe ich

korrekterweise an?

 

Besonders entferntere Verwandte und Bekannte bzw. die

Geschäftsfreunde des/der Verstorbenen sind ratlos, wie sie sich den

Hinterbliebenen gegenüber richtig verhalten sollen. Vor allem für

diese wurde der Ratgeber verfasst, der ab sofort unter der

Telefonnummer 0800 555 800 kostenlos bestellt werden kann.

 

Die wichtigsten Tipps von Prof. Dkfm. Schäfer-Elmayer kurz

zusammengefasst:

 

Wer eine Parte zugeschickt bekommt, sollte auf diese mit einem Hand

geschriebenen Trauerbrief antworten. Kondolieren per E-Mail ist zwar

möglich, sollte aber nicht die einzige Form bleiben. Der Trauerbrief

und eventuell ein Telefonanruf sind durch eine E-Mail nicht

ersetzbar. Ein SMS zu verschicken ist jedenfalls nicht angebracht.

Wenn man persönlich am Telefon kondoliert, sollte man sich vorher

ausreichend Zeit nehmen, um sich Gedanken darüber zu machen, was man

sagen möchte. Dies ist ein sehr schwieriger Moment für die

Hinterbliebenen und erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl. Ein

spontaner Anruf ist hier Fehl am Platz.

 

Der Trauerbrief sollte innerhalb von wenigen Tagen nach Erhalten der

Parte abgeschickt werden. Es ist nicht notwendig, bei einem

Trauerbrief sehr viel zu schreiben. Er sollte eher kurz sein und eine

Beileidsbekundung beinhalten (man spricht sein "aufrichtiges" und

nicht sein "herzliches" Beileid aus). Weitere mögliche Inhalte sind

Erinnerungen an die Verstorbene bzw. den Verstorbenen und Angebote

zur Unterstützung. Im Ratgeber finden sich zwei Musterschreiben, die

als Leitfaden verwendet werden können.

 

Die typische Trauerblume gibt es nicht. Rosen sind ebenso erlaubt wie

(je nach Jahreszeit) Nelken, Schlüsselblumen, Lilien oder

Chrysanthemen. Die Farbe Weiß, die in Asien die Trauerfarbe ist,

spielt beim Blumenschmuck in Österreich traditionell eine wichtige

Rolle. Aber auch hier gilt: Individuelle Vorlieben gehen vor.

 

Die korrekte Kleidung ist wichtiger Bestandteil bei einer Bestattung.

Sie drückt die Wertschätzung gegenüber der/dem Verstorbenen aus; man

erweist "die letzte Ehre". Je nach Verwandtschaftsgrad bzw. Nähe

zur/zum Verstorbenen muss schwarz getragen werden. Bekannte können

auch im dunklen (grauen) Anzug oder Kostüm kommen. Die Damen tragen

Hochgeschlossenes, die Herren Anzug und Krawatte. Alltagskleidung wie

Jeans und Turnschuhe haben auf einer Beerdigung nichts verloren.

 

"Das richtige Verhalten bei einem Trauerfall" liegt auch bei allen

Beratungsstellen der Bestattung Wien und bei vielen Wiener Friedhöfen

auf.

 

Unternehmensprofil Bestattung Wien GmbH

Die 1907 gegründete Bestattung Wien ist das größte

Bestattungsunternehmen Österreichs und eines der größten Europas.

Seit 1999 ist sie ein Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke

Holding AG und wird als GmbH geführt. Seit Bestehen des Unternehmens

wurden rund zwei Millionen Beerdigungen und weltweite Überführungen

organisiert. Derzeit werden jährlich rund 18.500

Bestattungsleistungen durchgeführt. Die Bestattung Wien führt

dreizehn Kundenservicestellen in Wien. Mehr unter

www.bestattungwien.at

 

Das Leistungsspektrum der Bestattung Wien, das von der umfassenden

Organisation der Trauerfeierlichkeit bis hin zur Hilfestellung in

behördlichen und versicherungstechnischen Belangen reicht, wird

kontinuierlich erweitert.

 

Fotomaterial von Fertinger, Bestattung Wien etc. unter:

www.bestattungwien.at/presse

 

 

Rückfragehinweis: