WiPark


Wolfgang Richter
Tel.: +43 (0)1 6003022 48170

WiPark

WIPARK meets Street Art - BILD
29.07.2014 | Üblicherweise begibt sich ein interessiertes Publikum in eine Galerie um die dort präsentierten Kunstwerke zu besichtigen. Doch Street Art ist anders. Sie präsentiert sich selbst den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt.

Zwtl.: Kunst in Garagen

 

Bereits seit 2013 arbeitet WIPARK mit unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern an Projekten zur künstlerischen Aufwertung besonderer Garagenstandorte in Wien. Denn gerade Garagen, welche normalerweise sehr nüchterne Zweckbauten sind, eignen sich aufgrund großer Flächen perfekt dafür Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen.

 

Aus diesem Grund unterstützt WIPARK das Street Art Projekt Cash, Cans & Candys. Wobei nicht nur die Flächen für drei großdimensionale Murals (Wandgemälde) zur Verfügung gestellt werden, sondern auch die Kosten für das Farbmaterial und Arbeitsmittel, wie zum Beispiel die notwendigen Hebebühnen, übernommen werden.

 

Cash, Cans & Candys, ein Projekt der Galerie Ernst Hilger kuratiert von Katrin-Sophie Dworczak, wird heuer zum zweiten Mal präsentiert. Unter dem Motto "Bring A Friend" wurden international renommierte Street Art Künstlerinnen und Künstler eingeladen, nicht nur ihre Werke in der Galerie auszustellen, sondern auch gemeinsam mit befreundeten Künstlern Gemeinschaftsmurals, im öffentlichen Raum, zu kreieren.

 

Zwtl.: Westbahnhof und Siebenhirten

 

Den Anfang macht der deutsche Street Art-Künstler Cone aus Deutschland im Parkhaus Westbahnhof. In wenigen Tagen schuf er ganz ohne Vorlage ein 20 Meter langes schwarz-weiß-Mural. Kurz danach startete ein Duo bestehend aus Know Hope aus Israel und 2501 aus Italien ihre Arbeiten an der Fassade der Park + Ride-Anlage Siebenhirten. Fast zeitgleich machte sich das Künstlerkollektiv Cyrcle aus Los Angeles gemeinsam mit Gaia, welcher in Ney York und Baltimore arbeitet, an der Fassade des Parkhauses Westbahnhof ans Werk. Unter den Augen zahlreicher Passanten wie auch im Fokus unzähliger Fotohandys arbeiteten diese in luftiger Höhe an einem mehrere hundert Quadratmeter großen Werk.

 

Allen Künstlern gemeinsam ist, dass sie der Street Art-Philosophie entsprechend Kunst hinaus auf die Straße und somit in die Öffentlichkeit bringen und somit den Städten und den darin lebenden Menschen etwas geben wollen.

 

Zwtl.: Für eine lebenswerte Stadt

 

Diese Einstellung ist der Hauptgrund für die Unterstützung des Projekts durch WIPARK. Dazu die kaufmännische Geschäftsführerin Monika Unterholzner: " Als erster Garagenbetreiber Wiens abreiten wir seit über 50 Jahren daran, Autos von der Oberfläche in Garagen zu bringen und somit der Stadt und den darin lebenden Menschen Lebensraum zurückzugeben. Wenn wir nun mithelfen können diesen Lebensraum für die Wienerinnen und Wiener noch attraktiver zu gestalten und die Stadt ein wenig bunter zu machen, dann tun wir dies sehr gerne".

 

Auch der technische WIPARK-Geschäftsführer Werner Böhm freut sich über die Aktivitäten: "Die Kunstaktion zeigt, so wie sich Wien kontinuierlich verändert und weiterentwickelt, ist das auch bei Parkgaragen: Die Park + Ride-Anlage Siebenhirten ist ein gutes Beispiel dafür: Im Sinne der Ökologie und Nachhaltigkeit wird die Dachfläche zur Gewinnung von Ökostrom mit einer Photovoltaik-Anlage verwendet. Und auch im Kunstsegment haben Parkgaragen ihre Berechtigung. Renommierte internationale Künstler haben auf Grund der großen Flächen hier die perfekten - und legalen - Voraussetzungen für ihre Graffiti-Kunst. Unsere Parkgaragen werden bunter - und damit auch das urbane Wiener Stadtbild. Ein Schritt weiter zu einer smarten City."

 

Zwtl.: Über Wipark

 

Die WIPARK Garagen GmbH besitzt und betreibt in Wien 59 Garagen mit knapp 17.000 Stellplätzen, das sind rund 30 Prozent der gewerblichen Stellplätze und ist damit die Nummer 1 am Wiener Markt.

 

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter bild.ots.at

 

Rückfragehinweis: WIPARK Garagen GmbH Ing. Susanna Arazli 1030 Wien, Würtzlerstraße 3/4 T +43 1 600 30 22 - 48132 E susanna.arazli@wipark.at www.wipark.at

 

Digitale Pressemappe: www.ots.at/pressemappe/11549/aom

 

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 

OTS0059 2014-07-29/11:23

 

 

Rückfragehinweis: