Wiener Linien


MMag. Kathrin Liener
Tel.: +43 (0)1 7909 - 17220

News: Wiener Linien

Der Sommer bringt neue Gleise für die Bim
01.07.2011 | Während des Sommers werden im Straßenbahnnetz der Wiener Linien mehrere Sanierungsarbeiten vorgenommen. Um Beeinträchtigungen für Fahrgäste und andere VerkehrsteilnehmerInnen so gering wie möglich zu halten, starten die größeren Arbeiten im mit Beginn der Sommerferien. Viele Meter Gleise, mehrere Weichen und sogar ein ganzes Gleisbett werden dann getauscht und erneuert.

U-Bahn-Station Stephansplatz vorübergehend gesperrt
30.06.2011 | Bei Wartungsarbeiten an einer Rolltreppe durch die zuständige Firma kam es heute gegen 15.00 Uhr in der U-Bahn-Station Stephansplatz zu einer Rauchentwicklung. Den Einsatzplänen der Wiener Linien folgend, wurden Feuerwehr und interne Einsatzkräfte der Wiener Linien alarmiert und die Fahrgäste gebeten, die Station zu verlassen. Die Züge der U3 und der U1 halten voraussichtlich am späten Nachmittag wieder in der Station. Die Wiener Linien ersuchen die Fahrgäste, auch auf andere U-Bahn-Linien und Autobuslinien auszuweichen.

Wiener Linien: Ferienfahrplan von 4. Juli bis 3. September gültig
30.06.2011 | So wie jedes Jahr stellen die Wiener Linien im Hochsommer auch heuer wieder ihren Linienbetrieb auf den traditionellen Ferienfahrplan um. Heuer ist der Ferienfahrplan von 4. Juli bis 3. September gültig. Aufgrund von Schul- und Hochschulferien sowie der Urlaubszeit sind in Wien in den Monaten Juli und August jedes Jahr deutlich weniger Fahrgäste mit den Öffis unterwegs. Die Wiener Linien verzeichnen in dieser Zeit durchschnittlich rund 25 Prozent weniger Fahrgäste als in der regulären Saison. In absoluten Zahlen heißt das: Im August gibt es etwa 20 Millionen Fahrgäste weniger als im Juni. "Wir passen unseren Fahrplan im Sommer mit Maß und auch aus Gründen der Wirtschaftlichkeit der stark sinkenden Nachfrage an. Für die Wienerinnen und Wiener ist während des Sommers natürlich trotzdem ein rascher und komfortabler Transport in die Arbeit und in der Freizeit sichergestellt", so Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien.

"Ciao Stau!" mit Wiener Linien und ÖBB - GRAFIK
29.06.2011 | Seit April wird mit der Hanssonkurve ein Teilstück der Tangente, der am stärksten befahrenen Straße Österreichs, generalsaniert. Während der Sommermonate wird die Tangente im Laaer-Berg-Tunnel auf zwei Spuren je Fahrtrichtung verengt. AutofahrerInnen müssen mit Stau und Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen. Mit der S-Bahn staufrei in die Stadt, mit der U-Bahn staufrei durch die Stadt Die Wiener Linien und die ÖBB empfehlen, weitläufig auf die öffentlichen Verkehrsmittel S-Bahn und U-Bahn auszuweichen, um schnell und bequem in die Stadt zu kommen. Mit dem Umstieg auf die S-Bahn spart man sich als AutofahrerIn nicht nur Zeit, sondern vor allem Nerven.

Uni-Ferien: Wiener Linien bieten günstige Tickets für Studierende
28.06.2011 | Am Donnerstag, den 30. Juni 2011 endet das Sommersemester. Das ist auch der letzte Gültigkeitstag des Semestertickets der Wiener Linien. Für die Ferienmonate Juli, August und September bieten die Wiener Linien eine Ferien-Monatskarte für Studierende um 29,50 Euro pro Monat an - eine Ermäßigung von 40 Prozent gegenüber der normalen Monatskarte.

Fußgängerin lief in Straßenbahn: Schwere Verletzungen
28.06.2011 | Ohne auf die herannahende Straßenbahn der Linie 37 zu achten, wollte eine Fußgängerin heute gegen 8:30 Uhr die Währinger Straße auf Höhe der Schwarzspanierstraße überqueren. Obwohl der Straßenbahnfahrer noch versuchte zu bremsen, konnte er den Unfall nicht mehr verhindern. Die ca. 50-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden. Die Linien 37, 38, 40, 41 und 42 wurden für ca. eine halbe Stunde kurzgeführt. Der Straßenbahnfahrer wird im Rahmen des Sozius-Programms der Wiener Linien psychologisch betreut.

Fahrgastbeirat: Große und kleine Erfolge für Wiener-Linien-Passagiere
27.06.2011 | Sieben Jahre ist der Fahrgastbeirat der Wiener Linien alt. Unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Hermann Knoflacher diskutieren die 16 Fahrgast-Beiräte große und kleine Anliegen zur Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs in Wien.