Wiener Linien


Karin Schwarz
Tel.: +43 (0)1 7909 - 17200

News: Wiener Linien

Wiener Linien machen alte Bims umweltfreundlicher
04.03.2012 | Mit der Straßenbahn ist man nicht nur besonders klimaschonend unterwegs, das beliebte Transportmittel ist seit über hundert Jahren auch nicht wegzudenkender Bestandteil des Wiener Stadtbilds. Um die Umweltfreundlichkeit der beliebten Bims weiter zu verbessern, haben die Wiener Linien gemeinsam mit Bombardier nun 120 alte Straßenbahngarnituren mit neuer Elektronik ausgerüstet. Durch den Einbau von sogenannten Chopper-Steuerungen ist wie bei den neuen Niederflurstraßenbahnen eine Rückspeisung von 25 bis 30 Prozent der beim Bremsen erzeugten elektrischen Energie in das Oberleitungsnetz möglich. Diese rückgespeiste Energie steht dann anderen Fahrzeugen wieder als Antriebsenergie zur Verfügung.

Straßenbahnflotte spart Energieverbrauch von 2.200 Haushalten Insgesamt wurden mehr als 10 Mio. Euro in die Modernisierung von 120 Zügen investiert. Mit diesem Modernisierungsprojekt spart die gesamte Straßenbahnflotte so jedes Jahr ca. 9.000 MWh an Energie und somit ca. 4.900 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Das entspricht dem Energiebedarf von etwa 2.200 Haushalten.

 

"Schon jetzt sind die Öffis die umweltschonendste Möglichkeit, um in Wien mobil zu sein. Mit der Modernisierung der alten Straßenbahnen haben wir 120 Bims noch 'grüner' gemacht", so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

 

 

Rückfragehinweis:
Wiener Linien GmbH und Co KG
Kommunikation
Tel.: 0664/884 82 237 Journaldienst für JournalistInnen
www.wienerlinien.at