Wien Energie


Mag. Boris Kaspar
Tel.: +43 (0)1 4004-74201

News: Wien Energie

Es läuft für Österreichs Wirtschaft: Rekordstarterfeld mit 1.250 Firmen
07.09.2018 | Die 18. Auflage des Wien Energie Business Run sorgte wieder für Rekorde: 32.000 Laufbegeisterte starteten bei strahlendem Spätsommer-Wetter im Wiener Prater. Damit war der Lauf zum vierten Mal in Folge ausverkauft. Was im Jahr 2001 mit einem Starterfeld von 3.000 Läuferinnen und Läufern begann, ist heute Österreichs zweitgrößtes Lauf-Event nach dem Vienna City Marathon.

Michael Strebl, Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung: "Der Wien Energie Business Run ist eine tolle Erfolgsgeschichte. Heuer sogar mit einem neuen Teilnehmerrekord! Für viele Unternehmen aller Größen und aus allen Bundesländern ist der Lauf ein jährliches Highlight - zum Sporteln, zum Netzwerken und zum gemeinsam Feiern."

 

Der Wien Energie Business Run bewegte in den letzten 17 Jahren über 300.000 Menschen. Im Anschluss an den Wettbewerb konnten die Teams auf 9.500 Quadratmetern rund um das Ernst-Happel-Stadion netzwerken und feiern. Aufgrund der großen Nachfrage wurde auch die Zeltstadt für die After-Party rund um das Ernst-Happel-Stadion wieder erweitert.

 

Zwtl.: Tagessiege gehen an Andreas Vojta und Annabelle-Mary Konczer

 

Andreas Vojta (Heeressportzentrum) siegte mit einer Zeit von 11:55,0 Minuten. Platz zwei und drei gingen an Michael Dulik von WIL 40 Multidisziplinär und Jürgen Hable von Deloitte Run Elite.

 

Den Sieg in der Teamwertung der Herren holten sich Tomasz Sommer, Alexander Intering und Alfred Sungi von der Robert Bosch AG.

 

Bei den Damen siegte Annabelle-Mary Konczer von Nedwed-Lauftigerteam 1 mit einer Zeit von 13:50,0 Minuten. Zweite wurde Julia Hauser (Heeressportzentrum), dritte Lena Millonig (Heeressportzentrum).

 

Das schnellste Damen-Team wurden Annabelle-Mary Konczer, Aniko Balint, Diana-Berisa Klusoczki von Nedwed-Tankstellen.

 

Insgesamt waren rund 1.250 Firmen beim größten Netzwerk-Event Österreichs am Start, viele davon seit der Erstauflage und jährlich mit größeren Teams. So war auch 2018 das Österreichische Bundesheer mit 2.382 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wieder das teilnehmerstärkste Unternehmen. Platz 2 belegt die ÖBB mit 2.076 Läuferinnen und Läufern. Die Teams Wien Energie/Wiener Stadtwerke sowie Hofer lagen mit jeweils 1.386 StarterInnen ex aequo auf Platz 3. Weitere Top-Unternehmen waren u.a. KAV, Sozialversicherung, Bosch, Post, VAMED und Wirtschaftskammer Wien.

 

Alle SiegerInnen und Ergebnisse finden Sie auf [http://www.businessrun.at] (http://www.businessrun.at/)

 

Zwtl.: After-Party auf 9.500qm Business-Area

 

Nach der sportlichen Betätigung wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ein umfangreiches Angebot aus Gastronomie und Unterhaltung geboten. Der Bereich der After-Party wurde mit 9.500 Quadratmetern nochmals erweitert und von teilnehmenden Unternehmen wieder restlos gefüllt. Die Ausmaße sind dabei gigantisch: 3.000 Heurigengarnituren, Über 27.000 Liter Getränke und 45.000 Mehrwegbecher kommen beim Ausklang des Events zum Einsatz.

 

Zwtl.: Flotte Betriebsräte

 

Wie schon in den Vorjahren prämieren die Arbeiterkammer Wien und der ÖGB auch 2018 die schnellsten Betriebsräte des Landes unter dem Motto "Raus aus der Arbeit, rein in die Laufschuhe". Das Team des WIFO (Wirtschaftsforschungsinstitut) sicherte sich Platz 1 vor Eaton und ARWAG. Die Zeitmessung und Ergebniserstellung erfolgte von der Firma PENTEK timing.

 

Weitere Informationen zum Business Run unter [http://www.businessrun.at] (http://www.businessrun.at/)

 

Zwtl.: Bildmaterial

 

[https://www.ots.at/redirect/mediathekwienerstadtwerke] (https://www.ots.at/redirect/mediathekwienerstadtwerke)

 

Alle Fotoinformationen finden Sie im Downloadbereich (Quelle, Copyright, Bild-Beschreibung). Bitte wählen Sie das Format entsprechend Ihrem Verwendungszweck aus. Wir empfehlen einen Download im Originalformat.

 

Zwtl.: Über Wien Energie

 

Wien Energie ist der größte regionale Energieanbieter Österreichs. Das Unternehmen versorgt mehr als zwei Millionen Menschen, rund 230.000 Gewerbeanlagen, industrielle Anlagen und öffentliche Gebäude sowie rund 4.500 landwirtschaftliche Betriebe in Wien, Niederösterreich und Burgenland mit Strom, Erdgas und Wärme. Die Strom- und Wärmeproduktion stammt aus Abfallverwertung, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen und aus erneuerbarer Energie wie Wind-, Wasser- und Sonnenkraft sowie Biomasse. Wien Energie setzt stark auf dezentrale Erzeugung und Energiedienstleistungen. Informationen zum Unternehmen finden Sie online unter [www.wienenergie.at] (http://www.wienenergie.at/)

 

 

Rückfragehinweis:
Lisa Grohs
Pressesprecherin Wien Energie
Telefon: +43 (0)664 6232005
E-Mail: lisa.grohs@wienenergie.at